Logo, Link zur Startseite  

Rückblick

"Holy Spirit Night München" am 20.06.2015

Im Club mit Gott – erste Holy Spirit Night in München

Mit der „Holy Spirit Night“ feiern Münchner Gemeinden am vergangenen Samstag einen Gottesdienst im Konzert- und Kulturzentrum Backstage

 

Irgendwie war es wie ein Familientreffen, zu dem man auch seine guten Freunde mitbringen kann. Und wenn über 250 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus zwölf Münchner Gemeinden der Evangelischen Allianz zusammenkommen, um die „Holy Spirit Night“ in einem Club zu feiern, können das schon ein paar Freunde mehr werden. Bereits knapp eine Woche vor dem Event im Konzert- und Kulturzentrum Backstage an der Friedenheimer Brücke waren alle für den Vorverkauf bestimmten Tickets über den virtuellen Tresen gegangen, so dass die Veranstalter zwischendrin nochmals ein paar Karten auf den Markt warfen, um die ständig einströmenden Bitten auf Facebook nicht ungehört verhallen zu lassen.

 

Und tatsächlich ist die Veranstaltungshalle im Backstage mit 1800 jungen Menschen gesteckt voll an diesem Samstag. Spätestens nachdem die Jungs von „O’Bros“ den Subwoofer des Backstage einem ordentlichen Test unterzogen und „Good Weather Forecast“ einmal kräftig über die Bühne gerockt hatten, war klar: Das hier ist kein gewöhnlicher Gottesdienst. Hier wird gefeiert. Das Leben, die Freude daran, und vor allem der, der das alles geschenkt hat. Unter dem Titel „upDATE – Dein Date mit Gott“ stand an diesem Abend ein Vers aus Psalm 73 im Mittelpunkt: „Gott nahe zu sein ist mein Glück“. Vermutlich gibt es wenig andere, die diesen Vers besser auslegen können als Dr. Johannes Hartl. Der katholische Theologe leitet gemeinsam mit seiner Frau Jutta ein Haus in Augsburg, in dem 24 Stunden am Tag an sieben Tagen der Woche gebetet wird. Liebevoll, entwaffnend privat und ehrlich zugleich spricht er darüber, wie wir uns so oft von den falschen Dingen abhängig machen: von der Anerkennung anderer, von scheinbarer Kontrolle, falscher Sicherheit und trügerischem Trost. „Lass dich da rauslösen“, sagt Hartl, „schau auf das Kreuz!“. Weil das Kreuz die erste und innigste Liebe symbolisiert, der Liebe Gottes zu den Menschen. Natürlich steckt viel von Johannes Hartl in dem, was er sagt – und zugleich berührt er damit das, was alle jungen Menschen in dieser Lebensphase bewegt: Wer bin ich eigentlich, wer will ich sein, und wie komme ich da hin? Der Abend hinterlässt große Fragen, ohne eine Antwort oder ein Urteil mit liefern zu wollen. Im Letzten, so sagt Hartl, ginge es Jesus nur um eines, nämlich um eine Antwort auf die Frage: „Liebst du mich?“. Man mag sie ihm geben oder nicht, man könnte es heute tun, morgen oder nie. Der Abend macht in jedem Fall Lust und Mut zu forschen, sich herausfordern zu lassen, und einen neuen Anlauf zu wagen, alte Muster, Denk- und Lebensweisen hinter sich zu lassen.

Impulsgottesdienst der Evangelischen Allianz München"Offener Himmel 2014" am 13.07.2014

Herzliche Einladung zu unserem gemeinsamen Gottesdienst um 11:00 Uhr auf dem Gelände der Lukas-Schule in München-Laim. Wie jedes Jahr möchten wir als verschiedene Münchner Kirchen und Gemeinden der Evangelischen Allianz München einen gemeinsamen Gottesdienst miteinander feiern. Wir freuen uns besonders, dass wir Prof. Dr. Matthias Clausen aus Marburg als Sprecher gewinnen konnten.

Thema des Gottesdienstes: "Unverschämt - das Evangelium als öffentliche Wahrheit"

Der Gottesdienst findet unter freiem Himmel und bei jeder Witterung statt. Bitte achten Sie auf geeignete Kleidung / Sonnenschutz. Für Gehörlose gibt es eine Übersetzung in Gebärdensprache. Für Kinder findet ein eigenes Programm in zwei Gruppen statt (Kindergartenkinder, Schulkinder bis 12 Jahre)

Ab 12:45 Uhr ist Zeit für Musik, Picknick, Begegnung, Fußball und mehr

 >> FLYER

Veranstaltungsort: Lukas-Schule, Riegerhofstraße 18, 80686 München

Prof. Dr. Matthias Clausen
Go to top of page